Liebe Honig- und Bienenfreunde,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Imkerei Stahlhut. Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit mit den Bienen näher bringen. Wenn Sie Lust auf Imkern, Met oder ein Glas Honig bekommen haben, so finden Sie unsere Kontaktdaten im Impressum, nehmen direkt Kontakt mit uns auf oder Sie schreiben uns eine E-Mail an folgende Adresse: info@imkerei-im-leinetal.de

 

Die Imkerei Stahlhut wünscht Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf diesen Seiten.

 

 

 

Das Bienenjahr: 2016, 2015, 2014, 2013, 2012

 

*UPDATE 14.05.2018*

Der Raps sieht in Teilen NRW, Hessens und Niedersachsens dieses Jahr nicht gut aus. Der Raps bildet am Haupttrieb kaum Blüten, so dass Felder, die in Vollblüte stehen trotzdem grünlich aussehen. Später bilden die Nebentriebe Blüten und erst dann wird das Feld gelber. Schuld soll wohl die Nässe letztes Jahr bei der Aussaat sein. Dadurch wurde der Haupttrieb nicht mit genug Nährstoffen versorgt und verkümmert daraufhin.

Die Bienen sammeln trotz der Trockenheit und des nicht optimalen Rapses Honig. Mit einer guten bis sehr guten Ernte kann aber nicht gerechnet werden.

Letztes Jahr haben die Linden, aufgrund des späten Frostes im April, nicht geblüht. Erfreulicherweise haben können wir dieses Jahr bereits Blüten an den Linden sehen.

*UPDATE 20.04.2018*

Die Tage mit viel Sonne und Temperaturen von teilweise über 25 Grad haben die Bienen genutzt, um schon reichlich Nektar zu sammeln. Teilweise wurden die Honigräume schon gut ausgebaut und gefüllt.

*UPDATE 08.04.2018*

Nachdem wir Ende März die Völker auf Weiselrichtigkeit überprüft und überschüssiges Futter entfernt haben, konnten wir heute eine erste größere Durchsicht durchführen. Die Völker sind sehr unterschiedlich, aber im Mittel stärker als in der Vorjahren. Durch die Weiden- und beginnende Obstblüte ist schon viel Nektar in die Völker gekommen. Auch die Brut wird immer weiter ausgedehnt.

*UPDATE 03.03.2018*

Heute soll laut Wetterbericht der letzte Tag mit Dauerfrost sein. Ab Montag soll es voraussichtlich auch wieder zweistellige Plusgrade geben. Die warmen Temperaturen sollten dann genutzt werden, um Bilanz zu ziehen. Welche Bienenvölker haben es nicht über den Winter geschafft und bei welchen Bienenvölkern ist oder kann das Futter knapp werden. Hier muss dann notgefüttert oder Futterwaben umgehängt werden.